Trezor One Test – Wie gut ist das Hardware-Wallet wirklich?

Trezor One – Hardware Wallet

Mit großer Sicherheit hast du schon von dem Trezor One von SatoshiLabs* gehört. Das weltweit erste, einfach zu benutzende, Hardware-Wallet, gibt es seit 2014 zu kaufen. Seitdem schwören viele tausend Nutzer auf die bewährte Sicherheit und einfache Bedienung.

Als Besonderheit basiert das kleine Gerät auf Open Source Hard- und Software. Mit Sicherheit, gerade für die Bitcoin Community, ein wichtiges Merkmal.

Über das gut ablesbare OLED Display werden alle relevanten Informationen dargestellt. Mit den beiden großen Tasten navigiert und bestätigt.

Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit das Trezor One mit Android Geräten per OTG Kabel mobil zu verwenden. Eine Passwort-Manager Funktion für Webseiten rundet das Gesamtpaket ab.

In meinem Test erfährst du, wie gut der Trezor One wirklich ist, und ob sich ein Kauf lohnt.


Wer steckt hinter dem Trezor One?

Die Macher hinter der Trezor One Hardware-Wallet sind schon sehr früh mit dem Thema Bitcoin in Berührung gekommen. Bereits im Jahre 2012 wurde der erste Prototyp des Hardware-Wallets fertiggestellt.

Das erste Exemplar war jedoch weit davon entfernt, als Serienprodukt vertrieben werden zu können. Die Bedienung war einfach noch zu aufwendig und komplex, selbst für versierte Nutzer. Aber es war dennoch ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Das generelle Funktionieren des Konzepts konnte mit dem Prototyp bestätigt werden.

Mit dem Erfolg der ersten Hardware-Plattform, wurde 2013 die Firma SatoshiLabs in Prag gegründet, welche das Hardware-Wallet seit 2014 vertreibt.

Im Jahr 2018 wurde der Nachfolger des erfolgreichen Trezor One veröffentlicht. Die größten Unterschiede des Trezor T benannten Wallets liegen im Touchscreen, der höheren Prozessorleistung sowie dem erweiterten Coinsupport.

Ist der Trezor One sicher?

Entgegen vielen anderen Hardware-Wallets ist die Architektur des Trezor One Open-Source. Auf den Einsatz eines speziellen Security-Chips wurde verzichtet.

SatoshiLabs vertraut auf eine kryptografische Softwarelösung, um für die Sicherheit deiner Coins zu sorgen. Bitcoin selber, ist sicherlich das beste Beispiel dafür, dass dies sehr gut funktionieren kann.

Bisher wurden nur wenige Hacks des Trezor One veröffentlicht. Alle hatten aber eins gemein: Der Angreifer braucht einen physischen Zugriff auf das Wallet und muss sehr versiert vorgehen.

Insgesamt ist der Trezor One trotz Verzicht auf einen Sicherheitschip sehr sicher.

Die Hardware Architektur und Software des Trezor Wallets ist Open Source. Wenn du willst, kannst dir mit dieser Anleitungen dein eigenes Hardware-Wallet nachbauen.


Trezor One Lieferumfang

Das Trezor One wird in einer schlichten, unauffälligen Verpackung geliefert.

Das öffnen des Kartons ist nicht ganz so einfach. Beide seitlichen Laschen sind komplett verklebt. Also nicht wundern und einfach zaghaft die Verpackung aufreißen.

Im Lieferumfang enthalten ist:

  • Trezor One mit OLED Display
  • USB-Kabel
  • Vordruck für Backup-Wörter
  • Schlaufe
  • Aufkleber

Wie kann ich feststellen, ob ich ein original Trezor One besitze?

Wie schon oben beschrieben, hat sich SatoshiLabs dazu entschlossen die Verpackung des Trezor One komplett zu verkleben. Das bedeutet beim Öffnen wird der Karton sichtbar beschädigt.

Als zusätzliches „Sicherheitsfeature“ werden von dem Hersteller holografische Aufkleber verwendet. Diese sind, wie schon bei meinen anderen Hardware-Wallet Tests erwähnt, leider einfach zu fälschen.

Insgesamt ist die Hardware dennoch sehr gut gegen einen unbefugten Zugriff gesichert.

Trezor One Firmware

Das Trezor One Wallet wird immer ohne vorinstallierte Firmware ausgeliefert. Eine Grund-Firmware muss bei der ersten Inbetriebnahme installiert werden, wobei auch gleich die Echtheit der Hardware geprüft wird. Zudem sind so Manipulationen an der Firmware nahezu ausgeschlossen.

Trotz aller Maßnahmen empfehle ich dir den Trezor One am besten direkt bei dem Hersteller SatoshiLabs oder einen offiziellen Reseller zu bestellen.


Den Trezor One in 7-Schritten einfach einrichten

1. Trezor Bridge herunterladen und installieren

  • Um mit dem Trezor One kommunizieren zu können benötigst du die Trezor Bridge von der Herstellerseite.
  • Installiere die Software nach dem herunterladen.
Trezor Wallet - Trezor Bridge herunterladen
Trezor Wallet – Trezor Bridge herunterladen
Trezor Wallet - Bridge Setup
Trezor Wallet – Bridge Setup

2. Erste Firmware Installieren

  • Der Trezor One wird ohne Firmware ausgeliefert. Um die erste Firmware zu installieren, verbinde das Hardware-Wallet mit deinem PC.
Trezor One - Vor der ersten Einrichtung
Trezor One – Vor der ersten Einrichtung
Trezor Wallet - Einrichtung starten
Trezor Wallet – Einrichtung starten
  • Um mit der Firmware-Installation zu beginnen, drücke auf “Install Firmware”.
  • Nach dem Vorgang musst du den Trezor One wieder von deinem PC Trennen.
Trezor Wallet - Erste Firmware Installieren
Trezor Wallet – Erste Firmware Installieren
Trezor One - Installation der ersten Firmware
Trezor One – Installation der ersten Firmware

3. Firmware updaten

  • Nachdem die erste Firmware installiert wurde, musst du noch auf die neuste Version updaten.
  • Um mit dem Vorgang zu beginnen, halte beide Tasten des Trezor One gedrückt während du das Wallet wieder mit deinem PC verbindest.
  • Das aktualisieren der Firmware beginnt nach bestätigen mit der rechten Taste des Trezor One (Continue✓)
Trezor Wallet - Firmware updaten
Trezor Wallet – Firmware updaten
Trezor One - Firmware Update
Trezor One – Firmware Update

4. Ein neues Konto erstellen

  • Nachdem die neuste Firmware installiert ist, kannst du dein Wallet erstellen. Klicke auf „Create“ um einen neuen Account anzulegen.
  • Um im Notfall deinen Trezor One wiederherstellen zu können, musst du nun ein Backup anlegen. Hierzu sind die insgesamt 24 Backup-Wörter aufzuschreiben, die dir auf dem Trezor One Display angezeigt werden.
    Mit den beiden Tasten des Trezor One kannst du durch die Wörter blättern.
Trezor Wallet - Neues Wallet erstellen
Trezor Wallet – Neues Wallet erstellen
Trezor Wallet - Wallet Backup Hinweis
Trezor Wallet – Wallet Backup Hinweis
  • Zur Verifizierung des Wallet Backups werden dir noch einmal alle 24 Wörter auf dem Trezor One angezeigt.
    Mit den beiden Tasten des Trezor One kannst du durch die wieder durch die Wörter blättern.

Wichtig:
Achte darauf die Backup-Wörter(Seed) in richtiger Reihenfolge und korrekt aufzuschreiben. Am besten du verwendest anstelle der mitgelieferten Vordrucke ein Cryptosteel* oder ein SteelwalletSteelwallet um dein Seed sicher zu notieren.

Behandle deine Backup-Wörter wie einen Private-Key und gebe Sie niemals weiter!

Trezor One - Recover Seed Wörter
Trezor One – Recover Seed Wörter
Trezor Wallet - Recovery Seed prüfen
Trezor Wallet – Recovery Seed prüfen

5. Gebe deinem Trezor One einen Namen

  • In der folgenden Eingabemaske kannst du einen individuellen Namen für dein Trezor One eingeben. Solltest du mehrere Hardware-Wallets haben, kannst du diese durch eine eindeutige Benennung einfach voneinander unterscheiden. Dieser Schritt ist optional.
Trezor Wallet - Name für Trezor One eingeben
Trezor Wallet – Name für Trezor One eingeben

6. PIN-Code festlegen

  • Im letzten Schritt erstellst du einen 4–6 stelligen PIN-Code. Dieser muss jedes Mal neu eingeben werden, wenn du auf dein Wallet zugreifen möchtest.
  • Auf dem Trezor One Display werden dir Zahlen in zufälliger Reihenfolge angezeigt. Im Webwallet kannst du dann die entsprechenden Felder anklicken, um deinen PIN-Code festzulegen.
  • Zur Bestätigung musst du anschließend deinen PIN-Code ein zweites Mal eingeben.
Trezor Wallet - Eingabe eines neuen PIN-CODE
Trezor Wallet – Eingabe eines neuen PIN-CODE
Trezor One - PIN-Code Eingabe
Trezor One – PIN-Code Eingabe

7. Labeling

  • Wenn du willst, kannst du unter dem Reiter „Labeling“ einen eigene Namen für die einzelnen Accounts vergeben.
  • Für diese Funktion benötigst du einen kostenlosen Dropbox Account, auf dem die Daten gespeichert werden.
  • Leider muss jeder Zugriff auf die Daten, mit dem Trezor One quittiert werden. Daher überlasse ich es dir diese Option zu aktivieren oder nicht.
Trezor Wallet - Beschriftungen aktivieren
Trezor Wallet – Beschriftungen aktivieren

Herzlichen Glückwunsch!
Dein Trezor One ist damit fertig eingerichtet und kann verwendet werden.

Trezor Wallet - Einrichtung abgeschlossen
Trezor Wallet – Einrichtung abgeschlossen

Trezor Bridge

SatoshiLabs setzt bei seinen Trezor Modellen auf eine webbasierte Softwarelösung. Die sogenannte Trezor Bridge ist für Windows, Mac, Linux und Android Systeme verfügbar und funktioniert mit den meisten aktuellen Browsern. Die Software selbst läuft im Hintergrund und hat keine eigene Oberfläche.

Web-Wallet

Die eigentliche Wallet-Oberfläche ist übersichtlich aufgebaut und kann sogar auf deutsche Bildschirmtexte umgestellt werden. Leider sind derzeit nicht alle Elemente vollständig übersetzt.

Die Darstellung des Portfolios kann man als heutigen Standard bezeichnen. So werden die Anzahl der Coins sowie deren Wert in Euro direkt angezeigt. Meiner Meinung nach wünschenswert wäre noch eine Übersicht aller digitalen Assets auf der Startseite.

Kryptowährungen Kaufen

Das Trezor One Wallet hat gleich mehrere Dienstleister integriert um Bitcoin und Altcoins direkt zu kaufen bzw. zu tauschen. Ein Umweg über eine Exchange ist im Zweifelsfall also nicht nötig.

Trezor Wallet - Einrichtung abgeschlossen
Trezor Wallet – Einrichtung abgeschlossen

Welche Coins unterstützt der Trezor One?

Der Trezor One unterstütz eine Vielzahl von unterschiedlichen Coins und Assets. Die wohl wichtigsten sind:

  • Bitcoin (BTC)
  • Bitcoin Cash (BCH)
  • Bitcoin Gold (BTG)
  • Dash (DASH)
  • Digibyte (DGB)
  • Dogecoin (DOGE)
  • Litecoin (LTC)
  • Namecoin (NMC)
  • Vertcoin (VTC)
  • Zcash (ZEC)
  • Ethereum (ETH)
  • Ethereum Classic (ETC)
  • NEM (XEM)
  • Stellar (XLM)
  • ERC-20 Token

Eine komplette Auflistung findest du unter https://trezor.io/coins/


Trezor One Passwort-Manager

SatoshiLabs hat seinem Hardware-Wallet zusätzlich eine Passwort-Manager Funktion spendiert. Um dieses Feature zu nutzen, musst du lediglich eine Chrome-Browser Erweiterung installieren.
Anschließend kannst du dann einfach deinen Trezor One dazu verwenden alle deine Passwörter, Logindaten und Notizen sicher zu verwalten. 

Alle Passwörter und Daten werden dabei von dem Trezor One verschlüsselt und anschließend auf Dropbox oder Google Drive abgespeichert. Aber keine Sorge, die Informationen sind dabei mit der gleichen Sicherheit verschlüsselt wie deine Kryptowährungen.

Solltest du den Trezor One nicht mehr funktionieren oder verloren gegangen sein, kannst du mit den Backup-Wörtern wieder Zugriff zu deinen Passwörtern erhalten.

Tipp: 
Mit der Tastenkombination Alt+Shift+F werden deine Account Daten automatisch auf einer Login-Seite eingegeben.  

Trezor One - Passwort Manager
Trezor One – Passwort Manager
Trezor One - Eingabe eines neuen Accounts in den Passwort Manager
Trezor One – Eingabe eines neuen Accounts in den Passwort Manager

Trezor One Bewertung

SatoshiLabs bietet mit seinem Trezor One ein solides Hardware-Wallet mit einem hohen Maß an Sicherheit und einfacher, intuitiver Bedienung.

Die erste Einrichtung ist zwar durch die Installation der Firmware minimal aufwendiger als bei anderen Wallets, dafür ist in meinen Augen die Eingabe des PIN-Codes schön gelöst.

Durch die Unterstützung der bekanntesten Coins und Tokens sollten die meisten Portfolios mit dem Trezor One klarkommen. Und durch regelmäßige Firmwareupdates werden immer wieder neue digitale Assets hinzugefügt.

Da der Trezor One über kein eigenes Betriebssystem verfügt, muss das Wallet leider nach größeren Firmware Updates mit den Backup-Wörtern wiederhergestellt werden.

Der Passwort-Manager ist eine nette Dreingabe, wird aber von mir nicht verwendet da ich inzwischen meine Account Logins auch unterwegs und auf unterschiedlichen Endgeräten benötige.

Mobile Use

Leider habe ich kein Zugriff auf ein Android Handy, um die mobile Wallet Variante zu testen. Allerdings gibt es für unterwegs inzwischen bessere Lösungen wie das Coolwallet S*(Testbericht) oder das ab März 2019 erhältliche Ledger Nano X(Testbericht).

Eine Übersicht und Testberichte über alle aktuellen Hardware Wallets findest du in meinem großen Hardware Wallet Vergleich.

Fazit

Insgesamt kann ich das erste kommerziell vertriebene Hardware-Wallet, den Trezor One, bedenkenlos für alle „Hodler“ weiterempfehlen. Auch wenn das Wallet nicht die neuesten Features bietet, gefällt mir der Open-Source Gedanke hinter dem Projekt.

Trezor One

UVP 83€
8.6

Verarbeitung

9.5/10

Handhabung

9.5/10

Support

9.0/10

Mobilität

6.0/10

Preis-Leistung

9.0/10

Positiv:

  • Hohe Sicherheit
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Großes, gut lesbares Display
  • Sehr einfache Bedienung und Einrichtung
  • Open-Source Hardware
  • Passwort Manager
  • Unterstützung vieler Assets
  • Regelmäßige Updates durch den Hersteller
  • Teilweise deutsche Übersetzung

Negativ:

  • Bei Firmware Updates muss das Wallet teilweise wiederhergestellt werden
  • Labeling der Accounts ist nicht schön gelöst
  • Keine vollständige deutsche Übersetzung

Wo ein Trezor One kaufen?

Ich empfehle dir den Trezor One* am besten in dem offiziellen Shop von SathosiLabs zu bestellen oder alternativ (meist etwas günstiger) bei dem Trezor Amazon Shop*


Schreibe einen Kommentar